Stadt Soltau

Die Stadt Soltau schafft zusätzlichen Wohnraum

Am 07.03. stellte Bürgermeister Helge Röbbert dem Soltauer Rat das große neue Wohnbauprojekt in Soltau vor. Im Bereich des Waldstücks, das sich an der Bebauung im Kantweg anschließt und von der Winsener Straße begrenzt wird, sollen neue Mehrfamilienhäuser entstehen. Im Gegensatz zu anderen Baugebieten in Soltau, sind an dieser Stelle 10 Gebäude mit insgesamt 88 Mietwohnungen für alle sozialen Schichten geplant. Bei entsprechendem Bedarf könnten später weitere Häuser entstehen.

Bürgermeister Helge Röbbert betonte, dass das neue Projekt ein wichtiger Schritt sei um städtebaulichen, demographischen und sozialen Herausforderungen mit der notwenigen Nachhaltigkeit zu begegnen. Das Areal sei für diese Zwecke bestens geeignet, da sich in nächster Nähe Schulen, Erholungsgebiete, das Gesundheitszentrum und ein Kindergarten befinden. Durch den Bahnhof Soltau-Nord seien die Anwohner auch bestens an das überörtliche Verkehrsnetz angebunden.

Zusammenarbeit mit starken Partnern

Das neue Projekt wurde vom Ersten Stadtrat Wolfgang Cassebaum und Geschäftsführer der Ansiedlungs- und  Wohnungsbaugesellschaft (AWS), in Zusammenarbeit mit der Wohnungsbaugenossenschaft Soltau (WGS), der Rotenburger Planungsgemeinschaft Nord (PGN) und der Kreissparkasse Soltau entwickelt.

PGN Geschäftsführer Norbert Behrens erklärte, was in dem neuen Gebiet entstehen soll. Auf zunächst 2,2 Hektar, die später um zusätzliche 1,2 Hektar erweiterbar sind, sollen nach den bisherigen Überlegungen parallel zur Winsener Straße vier Häuser mit je zehn Wohnungen entstehen. Dieser Riegel soll gleichzeitig gewisse Schallschutzfunktion übernehmen, wobei die Wohnbereiche nach hinten weisen, also nicht zur Straße hin. Daran sollen sich sechs sogenannte Stadtvillen mit jeweils acht Wohnungen anschließen.  „Wir wollen in diesem neuen Quartier barrierefreies und bezahlbares Wohnen für alle Generationen bieten“ so Behrens.

Hohe Nachfrage durch wirtschaftlichen Aufschwung

Da der Bau von Mietwohnungen in Soltau erforderlich ist, war die Resonanz des Rates durchweg positiv:  Die gute wirtschaftliche Entwicklung der vergangenen Jahre hat Soltau einen Zuwachs an Arbeitsplätzen beschert, der eine erhöhte Nachfrage nach Wohnungen geschaffen hat.

Als nächsten Schritt wird die Stadt Soltau umgehend mit den nötigen planerischen Vorbereitungen beginnen. Bürgermeister Röbbert hofft, dass alles reibungslos läuft und die Planung bis Ende des Jahres abgeschlossen ist. Mit Baubeginn im April 2019, könnten die Wohnungen bereits im Frühjahr 2020 bezogen werden.

Weitere Informationen folgen auf Soltau.de


ZUM THEMA

Werbeanzeigen
LINK: Ihre NEUE Homepage (http://www.das-komplett-paket.de/)
Individuell wie Ihre Firma... einfach-professionell-schnell
LINK: Pendlerportal (http://soltau.pendlerportal.de)
Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?

Bild: