Interessenbekundungs-Verfahren zur Vergabe der Trägerschaft der Kinder- und Jugendarbeit in Soltau

14.03.2019,

Jugendzentrum SoltauDie Stadt Soltau sucht zunächst für einen Zeitraum von 3 Jahren, mit der Option auf Verlängerung, einen geeigneten, anerkannten Träger der Freien Jugendhilfe für Aufgaben der freiwilligen Kinder- und Jugendarbeit in Soltau.

Diese Arbeit kann und soll strukturell und räumlich völlig neu gedacht werden. Wie erreichen wir die jungen Menschen, die Generation Z, in einer digitalen Welt und begeistern sie für das analoge Mitwirken im Gemeinwesen? Familie, Freunde und Freizeit haben für diese Generation wieder einen größeren Stellenwert. Aspekte wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Ganztagsschule und Betreuung, müssen bei der Neuausrichtung unbedingt mit gedacht werden. Welche Zeiten stehen jungen Menschen für selbstbestimmte Freizeitaktivitäten überhaupt noch zur Verfügung und welche sinnvollen Kooperationsmöglichkeiten kann es mit den Bereichen Bildung und Betreuung geben.

Kern soll ein modernes Angebot für junge Menschen in Soltau sein, dass sie in ihrer Welt abholt und adäquate Angebote bietet. Dafür notwendige Strukturen sollen sich ausschließlich am Bedarf der Zielgruppe orientieren und losgelöst von bisherigen Rahmenbedingungen gedacht werden.

Der Träger dieser künftigen Arbeit muss in der Lage sein, die Lebenswelt der jungen Menschen zu erfassen und bedarfsorientiert zu agieren. Die Vernetzung im Sozial-raum, z.B. mit dem Kommunikations- und Veranstaltungszentrum Bibliothek Wald-mühle spielt dabei eine zentrale Rolle. Künftig werden digitale Medien, Aufenthalt und Möglichkeiten des außerschulischen Lernens hier stärker in den Fokus rücken.

⇒ Aufforderung zur Interessenbekundung

⇒ Bekanntmachung Öffentlicher Teilnahmewettbewerb