Stadt Soltau

Integriertes Städtisches Entwicklungskonzept 2018 (ISEK)


Integriertes Entwicklungskonzept mit breiter öffentlicher Beteiligung ermöglicht Weichenstellung für die Zukunft Soltaus

Wie soll es mit Soltau und den Ortschaften zukünftig weitergehen? Wo drückt den Bürgerinnen und Bürgern der Schuh? Wo halten Sie sich gerne in der Stadt auf? Solche und ähnliche Fragen stehen in den kommenden Monaten im Rahmen der Erarbeitung des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes – kurz ISEK – im Fokus.

Doch was ist eigentlich die Aufgabe eines ISEKs? Kurz gesagt ist die zentrale Aufgabe eines ISEKs die vielfältigen und unterschiedlichen Interessenlagen in einer Stadt zu einer gemeinsamen Gesamtstrategie zusammenzuführen. Die Ergebnisse eines solchen Konzeptes dienen anschließend als Orientierungsrahmen für die Stadtentwicklung, indem unter anderem konkrete Maßnahmen aus der Gesamtstrategie abgeleitet werden können. Somit geht es schlicht und einfach um die zukünftige Entwicklung der Stadt und wie diese ausgestaltet werden soll. Hierzu hat die Stadt Soltau das Lübecker Beratungsunternehmen CIMA Beratung + Management GmbH beauftragt, den Prozess bis Ende Frühjahr 2019 aktiv zu begleiten, zu konzipieren und zu organisieren

Die Stadt Soltau und die CIMA sehen in der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger den zentralen Erfolgsfaktor. Die Beteiligung soll durch ganz unterschiedliche Formate erfolgen. Zu Beginn sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, auf der projekteigenen Homepage www.isek-soltau.de sowohl potenzielle Herausforderungen als auch die Stärken und Potenziale der Stadt auf einer Karte zu verorten. Zudem können hierbei auch schon erste Ideen und Maßnahmen benannt und verortet werden. Wer sich nicht Online beteiligen möchte, hat die Möglichkeit einen Brief in die eigens aufgestellten Briefkästen im Rathaus oder City Service Center zu nutzen oder direkt an die cima zu senden (Glashüttenweg 34, 23568 Lübeck, z.H. Herrn Burger).

Parallel zu den Möglichkeiten sich auf der Projekthomepage zu äußern, werden zu verschiedenen Phasen des Arbeitsprozesses Veranstaltungen in Soltau stattfinden, in denen sich den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bietet, teilzunehmen und sich aktiv zu beteiligen. Die Art und Weise sowie die genaue Terminierung der Veranstaltungen werden rechtzeitig über verschiedenste Wege kommuniziert.

Eine weitere wesentliche Grundlage für die Erarbeitung des ISEKs stellen zudem die zahlreichen Gutachten und Konzepte dar, die in den vergangenen Jahren im Auftrag der Stadt erstellt wurden. Hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang unter anderem die Ergebnisse des Prozesses „Soltau 2030+ Drei Quartiere – eine Stadt“, welche im Rahmen des Bundeswettbewerbs Zukunftsstadt gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet worden sind.

Doch nun gilt es erstmal sich aktiv in den Prozess einzubringen. Daher fühlen Sie sich angesprochen! Gehen Sie auf die Projekthomepage www.isek-soltau.de und bringen Sie Ihre Ideen für Ihr Soltau mit ein!

V.i.s.d.P. Maximilian Burger, CIMA Beratung + Management GmbH


Ablaufdigramm ISEK Soltau

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Wofür steht eigentlich die Abkürzung ISEK?

Die Abkürzung ISEK steht für ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept. Aufgabe dieser Konzepte ist es die vielfältigen unterschiedlichen Interessenlagen in der Stadt Soltau zu einer gemeinsamen Gesamtstrategie zusammenzuführen. Es dient als Orientierungsrahmen für die Stadtentwicklung der nächsten Jahre und leitet konkrete Maßnahmen aus der Gesamtstrategie ab. Die Erstellung eines ISEK ist Fördergrundlage für sämtliche Programme der Städtebauförderung. Dabei berücksichtigt es regionale und gesamtstädtische Rahmenbedingungen.

Eine wesentliche Grundlage für die Erarbeitung des ISEKs stellen insbesondere die zahlreichen Gutachten und Konzepte dar, die in den vergangenen Jahren im Auftrag der Stadt erstellt wurden. Hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang unter anderem die Ergebnisse des Prozesses „Soltau 2030+ Drei Quartiere – eine Stadt“, welche im Rahmen des Bundeswettbewerbs Zukunftsstadt gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet worden sind.

Durch das ISEK sollen konkrete, langfristig wirksame und vor allem lokal abgestimmte Lösungen für eine Vielzahl von Herausforderungen und Aufgabengebieten gefunden werden. Hierzu erfolgt die Erarbeitung über einen integrativen Beteiligungsprozess, in dem sich alle Bürgerinnen und Bürger aktiv mit ihren Ideen und Anregungen einbringen können.

Wie kann ich mich beteiligen?

Ein zentrales Instrument der Beteiligung im Rahmen der Erarbeitung des ISEKs ist die Projekthomepage, die sie unter diesem Link aufrufen können. Die Projekthomepage dient einerseits dazu Sie als Bürgerin und Bürger der Stadt Soltau über das weitere Vorgehen zu informieren sowie Ihnen frühzeitig weitere Veranstaltungen zu kommunizieren. Andererseits können Sie sich zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Prozess und auf unterschiedliche Art und Weise aktiv am Prozess zu beteiligen. Zudem besteht über die Projekthomepage jederzeit die Möglichkeit, Kontakt zu den Ansprechpartnern des beauftragten Büros aufzunehmen. Wer seine Anmerkungen lieber per Brief abgeben möchte, hat die Möglichkeit dies im Rathaus zu tun. In Zimmer XYZ steht ein Briefkasten für schriftliche Anmerkungen. Oder schreiben Sie direkt an die Cima Beratung + Management GmbH, Glashüttenweg 34, 23568 Lübeck.

Lassen Sie uns gemeinsam die zukünftige Entwicklung Soltaus gestalten! Beteiligen Sie sich auf ISEK-Soltau.de

 


ZUM THEMA

Bürgerservice
LINK: Ihr Bürgerservice im Rathaus
(desktopdefault.aspx/tabid-1012/)

LINK: Fundsachen online suchen
(http://www.soltau.de/desktopdefault.aspx/tabid-8574)

Werbeanzeigen
LINK: Ihre NEUE Homepage (http://www.das-komplett-paket.de/)
Individuell wie Ihre Firma... einfach-professionell-schnell
LINK: Pendlerportal (http://soltau.pendlerportal.de)
Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?

Bild: