Stadt Soltau

Barrierefreier Fußgängerbereich


Sitzung des Bauausschusses, öffentlich, am 12. Dezember 2006;
Bericht des Bürgermeisters

Thema: Barrierefreier Fußgängerbereich

Bezug:
Jüngste Presseberichte im Heide Kurier und in der Böhme-Zeitung und Leserbrief von Herrn Dwenger

 

Die Verwaltung kümmert sich seit Jahren darum, für die Geschäfte in der Marktstraße Barrierefreiheit zu schaffen:

Nicht wenige Stufen wurden bereits vor mehr als 20 Jahren beseitigt, als die Marktstraße zum Fußgängerbereich umgestaltet wurde.

Die Verwaltung sprach und spricht mit Eigentümern und Geschäftsleuten, um sie davon zu überzeugen, die Stufen innerhalb des jeweiligen Gebäudes in Rampen aufzulösen. Das war nicht immer von Erfolg gekrönt, selbst bei umfassenden Baumaßnahmen.

Wo es mit geringstem Aufwand und ohne erhebliche bauliche Eingriffe in die Marktstraße möglich war und ist, wurde unterstützend die Marktstraße selbst angepasst.

Das geschah zum Beispiel für das Geschäft Ihr Platz. Vor dem Geschäft Apollo Optik war es auch möglich, allerdings entspricht die dortige Ausführung, die zuvor nicht mit der Stadt abgestimmt worden war, nicht den Anforderungen.

Da muss nachgebessert werden – und das wird auch geschehen.

Aber nicht jede Stufe vor den Geschäften kann im öffentlichen Bereich der Marktstraße ohne erhebliche Eingriffe in die Gesamtgestaltung beseitigt werden.

Bereits vor einigen Jahren wurden Anträge von Eigentümern und Geschäftsleuten gestellt, die Eingänge von Geschäften durch eine Umgestaltung der Markstraße barrierefrei zu gestalten.

In der zweiten Hälfte der 90er Jahre entschied der Verwaltungsausschuss, dass dazu in die Marktstraße nicht eingegriffen wird.

Später änderte sich diese Haltung.

Es wurde ein Gesamtkonzept ausgearbeitet, das Anfang 2005 im Bauausschuss und mit in Frage kommenden Eigentümern und Geschäftsleuten erörtert und beraten wurde.

Aufgrund einer Anregung der Bürgerunion sollten ergänzend Einzellösungen für die jeweils betroffenen Geschäfte geprüft werden. Diese Einzellösungen bedürfen noch der Beratung im Bauausschuss.  Das ist Anfang des kommenden Jahres geplant.

Anfang 2005 wurden auch die Voraussetzungen und Grundlagen für derartige Maßnahmen beraten:

Das Konzept zur Umgestaltung der Bereiche vor den Hauseingängen ist ein Angebot der Stadt an die Eigentümer und Geschäftsleute, die den finanziellen Aufwand für einen Umbau ihrer Geschäfte nicht leisten können.

Die Kosten und insbesondere der Aufwand dürften überwiegend niedriger liegen als der Umbau des eigenen Gebäudes.

Die Beseitigung von Stufen dient in erster Linie der Verbesserung der Erreichbarkeit der Geschäfte für Menschen mit Kinderwagen und für alle Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind.

Die Stadt Soltau kann diese Maßnahmen nicht finanzieren. Selbst wenn die Kosten auf die Anlieger umgelegt würden, müsste die Stadt mindestens 25% der Kosten tragen. Auch das lässt die Haushaltslage nicht zu. 

Ende Oktober erklärten sich die Eigentümer des Gebäudes Marktstraße 36 dazu bereit, vor ihrem Gebäude die Stufen durch die Umgestaltung der Marktstraße zu beseitigen – nach dem Gesamtkonzept.

Ende Oktober stellte der Inhaber eines Geschäfts im Gebäude Marktstraße 38 für den Eingang zu seinem neuen Geschäft eine Rampe her. Deise Maßnahme wurde ohne Abstimmung mit der Stadt Soltau durchgeführt. Die Rampe ist viel zu steil und muss beseitigt werden.

Die Eigentümer des Gebäudes Marktstraße 36 und die Verwaltung bemühten sich seitdem, den Geschäftsinhaber und den Eigentümer des Gebäudes Marktstraße 38 auch dafür zu gewinnen, für beide Gebäude Barrierefreiheit nach dem Gesamtkonzept herzustellen. Dazu wurde dem Geschäftsinhaber ein Kompromiss-Vorschlag unterbreitet, der seinen Wünschen sehr weit entgegenkam. Heute entschied der Geschäftsmann, wieder eine Stufe im Eingang herzustellen, da er selbst den Kompromiss-Vorschlag nicht akzeptiert.  

Die beiden Geschäftsleute und die Eigentümer des Gebäudes Marktstraße 36 wollen vor den Schaufenstern auch nach dem Umbau eine nutzbare Fläche.

Die Maßnahme Marktstraße 36 stand unter einem hohen Erfolgsdruck und unter einem hohen Zeitdruck.

Die Umbaumaßnahme musste Anfang Dezember fertig gestellt werden.

Diese Ziele wurden erreicht!

Das Ergebnis entspricht den gestalterischen Anforderungen an einen Fußgängerbereich.

Für manche wird die Umgestaltung zunächst gewöhnungsbedürftig sein.

Den Eigentümern des Gebäudes Marktstraße 36 gebührt Dank und Anerkennung für ihren Mut und ihre Bereitschaft, diese Investition zu tätigen.

Ich hoffe, dass diese Maßnahme und ihre schnelle unbürokratische Durchführung viele weitere Geschäftsleute und Eigentümer davon überzeugt, dass es sich lohnt, mitzumachen.


Soltau, den 07.12.2006

 


ZUM THEMA

Bürgerservice
LINK: Ihr Bürgerservice im Rathaus
(desktopdefault.aspx/tabid-1012/)

LINK: Fundsachen online suchen
(http://www.soltau.de/desktopdefault.aspx/tabid-8574)

Werbeanzeigen
LINK: Pendlerportal (http://soltau.pendlerportal.de)
Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?
LINK: Ihre NEUE Homepage (http://www.das-komplett-paket.de/)
Individuell wie Ihre Firma... einfach-professionell-schnell

Bild: