Charity-Auktion zugunsten der Ukraine-Hilfe in Soltau

10.05.2022,

Holger Eickhoff und Bürgermeister Olaf KlangAufgrund des völkerwiderrechtlichen Angriffes Russlands auf die Ukraine und die dadurch ausgelöste humanitäre Katastrophe, hat die Stadt Soltau eine Vielzahl von Anfragen und Hilfsangebote erhalten. Auch Herr Holger Eickhoff kam mit der Idee, einen restaurierten E-Bass, zugunsten der Ukrainehilfe Soltau zu versteigern, auf die Stadt zu. Diese Idee fand in der Stadtverwaltung sofort positiven Anklang. 

Gebote per E-Mail abgeben

Vom 15. bis 22. Mai 2022 wird der restaurierte E-Bass bei einer „Stillen Auktion“ zum Kauf angeboten. Der daraus erzielte Reinerlös dient zur Unterstützung der geflüchteten Ukrainer in Soltau.

Bei der Stillen Auktion ist ein Mindestbruttogebot von 150 Euro festgelegt. Wer interessiert ist, kann ab dem 15. Mai ein Gebot an buergermeister@stadt-soltau.de abgeben. Bitte beachten Sie, dass ausschließlich Gebote berücksichtigt werden können, die über diese E-Mail-Adresse eingehen.

Es wird empfohlen, „krumme“ Gebote abzugeben, damit es möglichst wenige identische Gebote gibt. Wer ein Gebot abgegeben hat, erhält eine Bestätigungsmail. Man erfährt allerdings nicht, ob und wie viel andere bereits geboten haben. Man kennt nur das eigene Gebot und darf sich durch ein neues Gebot auch selbst überbieten. Ob man höchstbietend ist, bleibt bis zum Schluss geheim.

Am 22. Mai um 23.59 Uhr wird die „Stille Auktion“ geschlossen. Die nach Auktionsschluss höchstbietende Person erhält den Zuschlag. Sollte es identische Gebote auf den E-Bass geben, werden die identisch Bietenden gefragt, ob sie ihr Gebot erhöhen möchten. Falls nicht oder falls die Gebote dennoch identisch bleiben, entscheidet das Los.

Der 26 Jahre alter E-Bass kann in der Soltau-Touristik, Am Alten Stadtgraben 3, zu den regulären Öffnungszeiten besichtigt werden.

Update 23. Mai 2022: Der E-Bass wurde erfolgreich versteigert. Der erzielte Reinerlös wird nun zur Unterstützung der geflüchteten Ukrainer in Soltau verwendet.