„Eine Stunde Ruhe“ in der Soltauer Aula

10.06.2021,

Foto: Loredana La RoccaEndlich wieder Live-Kultur: Die Theatergastspiele in der Aula des Gymnasiums Soltau können wieder beginnen.

Zeit ist Gold. Deswegen legt die Stadt Soltau direkt mit einem lang erwarteten Stück nach und präsentiert am 9. Juli 2021 endlich „Eine Stunde Ruhe“:

In diesem Komödien-Juwel dreht Star-Autor Florian Zeller („Die Wahrheit“) wieder einmal kräftig an der Chaos-Schraube. Wenn man denkt, schlimmer könnte es für Musikliebhaber Michel gar nicht kommen, legt Zeller noch einen Zahn zu. Die handwerklich bestechende, amüsante und mit souveräner Virtuosität geschriebene Katastrophen-Komödie ist Unterhaltung in bester französischer Tradition.

Nachdem die ursprünglich für die Theatersaison 19/20 angesetzte Aufführung pandemiebedingt verschoben wurde, ist es unter Einhaltung der gültigen Hygieneverordnungen nun endlich wieder möglich, Kulturveranstaltungen in Innenräumen durchzuführen.

Aufgrund noch bestehender Auflagen ist es uns leider nicht erlaubt Pausen zu machen. Darüber hinaus wird es keine Gastronomie und keine Garderobe geben.

Der Ticketverkauf wird von der Soltau-Touristik organisiert.

Termin: Freitag, 9. Juli 2021, Einlass 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr
Preise: VVK 27,50 Euro (PK3) bis 38,50 Euro (PK1)
Ort: Aula Gymnasium Soltau

Sonstiges: Hygienekonzept Konzertdirektion Landgraf


Eine Stunde Ruhe

Komödie von Florian Zeller Aus dem Französischen von Annette und Paul Bäcker

Der Musikliebhaber Michel (T. Peach) schwärmt seit seiner Jugendzeit für das Album „Me, Myself And I“ seines Jazz-Idols Niel Youart. Nach Jahren vergeblichen Suchens hat er diese LP nun zufällig auf einem Flohmarkt gefunden. Überglücklich eilt er nach Hause, um sie sofort anzuhören. Er verlangt nicht viel: bloß »eine Stunde Ruhe« - doch die ganze Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben. Niemand gönnt ihm auch nur eine Minute, weder seine Frau, noch seine Geliebte, sein Nachbar oder der Klempner. Statt Musik erwartet Michel die Katastrophen seines Lebens, deren bedrohliche Signale er überhört hat.


Konzertdirektion Landgraf

Als Pionier und Vorreiter auf dem Gastspielmarkt steht das traditionsreiche Unternehmen Konzertdirektion Landgraf seit 1945 für Qualität und Anspruch und bietet Produktionen im Schauspiel, Musical, Tanz und Entertainment an, die regelmäßig mit INTHEGA-Preisen ausgezeichnet werden. ⇒ Weitere Informationen


NEUSTART KULTUR – „THEATER IN BEWEGUNG“

Mit dem Programm NEUSTART KULTUR – Hilfsprogramm für Gastspieltheater / INTHEGA-Häuser, initiiert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), sollen die Wiederaufnahme und Stabilisierung des Spielbetriebes in den Gastspielhäusern in der Spielzeit 2020/2021 ermöglicht werden, die aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung zur Pandemie gänzlich gestoppt sind. Es richtet sich an die Veranstalter mit Gastspielbühnen, die insbesondere im ländlichen Raum die kulturelle Grundversorgung sicherstellen. Ziel ist es, Theater wieder statt­finden zu lassen und damit die dringend notwendige Wiedergewinnung dieses Kulturangebotes, welches jenseits der Metropolen von elementarer Bedeutung ist, zu ermöglichen.

NEUSTART KULTUR – „THEATER IN BEWEGUNG“