Haus der Möglichkeiten - Alle Infos

27.03.2024,

Foto: Snowball EffectDie Stadt Soltau plant gemeinsam mit Frau Dr. Ursula Heimann die Belebung eines Leerstands mitten in der Marktstraße als Pilotprojekt zur Aufwertung der Innenstadt. Zeitlich zunächst auf den 13. April bis 30. Juni 2024 begrenzt, ist im Gebäude Markstraße 31 (ehemals Fahrrad Schulz) auf rund 400 qm ein Haus der Möglichkeiten entstanden.

Was genau beinhaltet das Projekt?

Das Haus der Möglichkeiten ist gedacht als Ort, an dem vielfältige Möglichkeiten und Optionen zu Soltau präsentiert und gezeigt werden können. Einen Großteil der Fläche wird eine Ausstellung der Organisation Snowball Effect einnehmen, die Lösungsansätze zu aktuellen Problemstellungen aufzeigt, welche auch in Soltau angewandt werden können. Die Ausstellung kann beispielsweise Ideen zur Rettung von Lebensmitteln, Zusammenbringen von Generationen oder Recycling geben. Dr. Ursula Heimann leitet den Bereich und führt durch die Ausstellung, sodass über mögliche Ansätze in Soltau diskutiert werden kann. Ebenfalls ist geplant, Workshops und Vorträge durchzuführen, bei denen sich die Akteure Soltaus auch vernetzen können. Langfristig gesehen könnte sich dieses Projekt etablieren und einen Beitrag zu einer zukunftsfähigen Innenstadt leisten.

Aber auch Soltau selbst soll sich präsentieren. Was haben die Menschen in Soltau für Möglichkeiten, sich zu beschäftigen? Welche Vereine oder Institutionen gibt es, wo kann ich mich engagieren? Und welche Aus- und Weiterbildungsangebote bietet Soltau, wo kann ich mich mit meinen Fähigkeiten einbringen und bewerben? Eine Wand der Vereine sowie eine analoge Jobbörse sollen die Möglichkeiten visuell darstellen.

Inspiriert wurde dieses Projekt durch den aufhof Hannover, welcher im ehemaligen Galeria Kaufhof mitten in der Innenstadt entstanden ist. Ein früherer Leerstand bietet an dieser Stelle nun Raum für Diskussion, Innovation und Themen der Stadtentwicklung. Das Projekt läuft dort aktuell noch bis 13. Juli 2024.

Öffnungszeiten

  • Mittwochs von 10 bis 18 Uhr
  • Freitags von 14 bis 18 Uhr
  • Samstagsa von 9 bis 13 Uhr

Wie können Sie sich und Ihren Verein/Ihre Firma einbringen?

Noch ist das Ladenlokal in der Markstraße leer. Wir möchten es mit Leben füllen und zeigen, was man aus einem Leerstand schaffen kann. Eines vorweg: Es wird provisorisch - das Gebäude wird für die Dauer der Nutzung nicht renoviert und Möbelstücke werden nicht immer zueinander passen. Die Flexibilität und bürgernahe Gestaltung steht hier an erster Stelle. Wir trauen uns, etwas ganz Neues gemeinsam mit Ihnen zu schaffen. Für eine Präsentation Ihres Vereins/Ihrer Institution freuen wir uns über Plakate, Banner und sonstige visuell ansprechende Materialien, die an den Wänden des Ladenlokals angebracht werden können. Zusätzlich bieten wir wochenweise einer Institution die Chance, sich kostenlos in den Räumlichkeiten zu präsentieren und ins Gespräch mit Interessenten zu kommen.

Als Firma zeigen Sie sich gerne in der analogen Jobbörse mit Ihren Beschäftigungsmöglichkeiten sowie aktuellen Stellenausschreibungen. Bei Interesse oder nähere Informationen melden Sie sich gerne bei Anne-Marie Niemeyer unter 05191/82622 oder per E-Mail an annemarie.niemeyer@stadt-soltau.de.

Das Angebot wird ergänzt durch Kunstschaffende, die sich mit ihren Werken im vorderen Bereich des Ladenlokals präsentieren und zu einem Besuch des Haus der Möglichkeiten einladen.

Wann startet das Projekt?

Am Samstag, dem 13. April um 10 Uhr, wird das Haus der Möglichkeiten im Rahmen des Wochenmarktes in Soltau eröffnet. Freuen Sie sich auf ein Rahmenprogramm mit kleinen Speisen und Getränken sowie den ersten Führungen durch die Ausstellung durch Frau Dr. Heimann. Kommen Sie ins Gespräch und tauschen Sie sich im Anschluss über die Ausstellung und die Soltauer Institutionen aus. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Lassen Sie uns gemeinsam die Innenstadt Soltaus ein bisschen bunter und vielfältiger gestalten!