Hubertus Meyer-Burckhardt Lesung

09.10.2020,

Hubertus Meyer-Burckhardt„Es gibt keine vernünftige Alternative zum Optimismus“ - ein Mantra, das in diesen Zeiten mehr denn je als Blaupause des gesellschaftlichen Umgangs mit den zahlreichen Herausforderungen der Gegenwart dienen sollte. Dass eine solche Grundhaltung infolge eines persönlichen Schicksalsschlages umso schärfere Konturen annehmen kann, präsentiere der als Moderator (u.a. Gastgeber der „NDR-Talkshow“) und Produzent bekannte Hubertus Meyer-Burckhardt im Rahmen seiner Autorenlesung am 5. Oktober in der Aula des Gymnasiums Soltau in eindrucksvoller Form.

Im Verlauf der von der Bibliothek Waldmühle sowie den beiden Soltauer Buchhandlungen Hornbostel und Schütte ausgerichteten Lesung widmete sich Meyer-Burckhardt auf kurzweilige, humorvolle und lebhafte Art seinen Gedanken zum Umgang mit der (Lebens-)Zeit und stellte Auszüge aus seinem neuesten Buch „Diese ganze Scheiße mit der Zeit“ (Gräfe und Unzer-Verlag) vor. Dabei entfaltete der 1956 in Kassel geborene Bestseller-Autor, garniert von kurzen Gedichtvorträgen und zahlreichen persönlichen Anekdoten, ein Plädoyer für eine kollektive „Affäre mit dem Jetzt“. Zudem erläuterte er seine Beweggründe für die plakative und daher bisweilen polarisierende Wahl des Titels.

Hubertus Meyer-Burckhardt war bereits zum dritten Mal anlässlich einer Lesung der Veranstaltungsreihe „Autoren erleben“ in Soltau zu Gast. Im Anschluss an den langen, euphorischen Applaus stellte er der Gastgeberin des Abends, Anika Lüdemann (Leiterin der Bibliothek Waldmühle), freundstrahlend in Aussicht, auch sehr gerne ein viertes Mal in die Lüneburger Heide zu kommen. Spätestens dann würde die „Affäre“ mit der Bibliothek Waldmühle zur Langzeitbeziehung avancieren. Das Soltauer Publikum würde es sicher freuen.