Spielzeit 2019/2020

29.09.2019,

Das Theater-Abo der Stadt Soltau bietet in der kommenden Spielzeit 2019/2020 vier Aufführungen im Vorteils-Abo an.

Den Anfang macht „Falsche Schlange“ am 31. Oktober, ein Psycho-Thriller von Alan Ayckbourn. „Motown Goes Christmas“ heißt die Weihnachtsshow am 21. Dezember nach einer Idee von Ute Rickert. Um „Bella Figura“ geht es am 26. Januar in einer Beziehungskomödie von Yasmina Reza. Zum Abschluss am 15. März steht mit „4000 Tage“ eine ernste Komödie von Peter Quilter auf dem Programm.

Offizieller Flyer Spielzeit 2019/2020

Abonnementbestellungen und Einzeltickets nimmt die Soltau-Touristik GmbH entgegen:

Soltau-Touristik GmbH
Am Alten Stadtgraben 3
29614 Soltau

Telefon: 05191/828284
E-Mail: info@soltau-touristik.de

Abonnenten erhalten vier Einzelkarten für das gebuchte Abonnement 2019/2020. Alle Aufführungen finden in der Aula des Gymnasiums Soltau statt.


Das Programm kann sich sehen lassen...

Falsche Schlange

...Psycho-Thriller / 31. Oktober 20 Uhr

© Monika ReinhardtTrotz schwerer Krankheit kehrt die in Australien lebende Annabel (G. Kling) sofort in ihre britische Heimat zurück, als sie erfährt, dass ihr Vater plötzlich verstorben ist. Denn sie, die als Teenager vor den Gewaltausbrüchen des tyrannischen Patriarchen geflohen ist, und nicht ihre jüngere Schwester Miriam (M. Heilmann), die den Vater bis zu seinem Tod gepflegt hat, wurde von ihm als Erbin eingesetzt. Bei ihrer Ankunft trifft Annabel auf Krankenschwester Alice (A. Rashed), die Ungeheuerliches behauptet: Miriam hat ihren Vater ermordet! Als Beweis zeigt sie Annabel einen handschriftlichen Brief, in dem er schreibt, dass er um sein Legen fürchtet. Für ihr Stillschweigen verlangt Alice hunderttausend Pfund. Doch weder Annabel noch Miriam sind bereit, auf diese Forderung einzugehen, sondern verbünden sich gegen die Erpresserin. Gut, dass Miriam, sich mit Giften ein wenig auskennt…

 

Motown Goes Christmas

...Weihnachtsshow / 21. Dezember 20 Uhr

© Konzertdirektion LandgrafEs ist nahezu unmöglich, den groovigen Sound des berühmten Plattenlabels MOTOWN nicht zu lieben. Jetzt hat man die Chance, sich die Adventszeit mit dem typischen Mix aus unverwechselbaren Stimmen, unwiderstehlichen Rhythmen und zeitlosen Weihnachtssongs von MOTOWN-Stars wie The Jackson 5, The Temptations, Marvin Gaye, Smokey Robinson, Stevie Wonder u.v.m zu versüßen. Nach dem großen Erfolg von MOTOWN – die Legende dürfte diese Show selbst den eingefleischtesten Weihnachtsmuffel zum Schmelzen bringen: Stimmgewaltig, temperamentvoll, bezaubernd – lassen Sie sich vom unvergesslichen MOTOWN – Sound in Weihnachtsstimmung versetzen. Musikalische Weihnachts-Highlights: „Santa Claus Is Coming To Town”, „I Saw Mommy Kissing Santa Claus”, „Rudolph the Red-Nosed Reindeer”, „O Holy Night”, „Jingle Bells”, „White Christmas”, „This Christmas”, „Silent Night”, „Winter Wonderland” uvm.

 

Bella Figura

...Beziehungskomödie / 26. Januar 20 Uhr

© Loredana La RoccaEigentlich will der Mittvierziger Boris (H. von Stetten) nur mit seiner Geliebten Andrea (J. Hansen) Essen gehen. Dummerweise erzählt er ihr aber, dass seine Ehefrau ihm das angesteuerte Restaurant empfohlen habe. Ein Fauxpas, den der langjährige Fremdgeher auszubügeln versucht. Doch heute Abend hat er Pech. Beim Verlassen des Parkplatzes fährt er die zukünftige Schwiegermutter (D. Kunstmann) von Françoise an, der besten Freundin seiner Frau. Der alten Dame ist zwar nichts passiert, doch plötzlich stehen Andrea und Boris vor Françoise, ihrem Freund Eric und dessen Mutter Yvonne und fühlen sich genötigt „bella figura“ zu machen, also Contenance zu waren. Es kommt, wie es kommen muss: Der Rest des Abends ist das reinste Fegefeuer der Peinlichkeiten und Fettnäpfchen. Und so entfaltet sich hier eine perfekt gebaute Komödie des eskalierenden Horrors.

 

4000 Tage

...Eine ernste Komödie / 15. März 20 Uhr

© Mathias BothorMichael (R. Grosch) liegt seit drei Wochen im Koma. An seinem Krankenhausbett wachen seine Mutter Carol (M. Seefried) und sein Lebensgefährte Paul (M. Herrmann). Beide vereint ihre gegenseitige Abneigung und die Sorge um Michael. Als der aus dem Koma erwacht, hat er alle Erinnerungen an genau die 4000 Tage verloren, in denen er mit Paul zusammen gelebt und sich von seiner Mutter entfernt hat. Während Paul alles daran setzt, dem Gedächtnis seines Partners auf die Sprünge zu helfen, wittert Carol die Chance, Michaels Leben neu zu starten. Ein Leben, in dem sie endlich wieder eine wichtige Rolle spielen wird. Doch was passiert, wenn Michaels Erinnerungen zurückkommen? 4000 Tage setzt sich in spannender und unterhaltsamer Weise mit dem Thema Amnesie auseinander. Dass es stark berührt, beweisen die heftigen Diskussionen in der Pause und nach der Vorstellung.