Stadt Soltau erstattet Kitagebühren

21.01.2021,

KindertagesstätteDie Soltauer Kindertagesstätten haben aufgrund der behördlichen Anordnungen seit dem 11. Januar 2021 auf Notbetrieb umgestellt. Aktuell sind nur noch 50 Prozent der Plätze nutzbar.  

Da die Gebühren für den Januar 2021 bereits bezahlt wurden, hat die Stadt Soltau sich dazu entschieden, die Betreuungsgebühren zu erstatten. Der Gebührenverzicht gilt für alle Einrichtungen in der Stadt, egal, ob sie in kommunaler, kirchlicher oder freier Trägerschaft sind. Die Umsetzung erfolgt unterschiedlich.

„Unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie, wollen wir Eltern und Sorgeberechtigten entgegenkommen und ihnen eine Last nehmen,“ betonte Bürgermeister Helge Röbbert.

Der Verzicht betrifft alle Eltern, deren Kinder die Notbetreuung in einer Kindertagesstätte nicht in Anspruch genommen haben. Eltern, deren Kinder die Notbetreuung besuchen, müssen die Betreuungsgebühr leisten.


Um einen Platz in der Notbetreuung zu erhalten, ist eine Unabkömmlichkeitserklärung des Arbeitgebers notwendig. Diese erhalten Sie hier oder in der Kindertagesstätte.

Die Landesregierung appelliert an alle Erziehungsberechtigten, ihre Kinder bis zum 31. Januar 2021 nicht in die Betreuung zu geben, sofern sie eine anderweitige Betreuung sicherstellen können.

Die aktuellen Regeln für die Notbetreuung finden Sie hier.

Für Fragen steht Ihnen Frau Jutta Seban gerne zur Verfügung.