Stadtentwässerung bald wieder in städtischer Hand

01.04.2021,

Gebäude der Stadtwerke SoltauNach längerer Diskussion hat der Rat der Stadt Soltau am 25. März der Kündigung des Betriebsführungsvertrages mit der Stadtwerke Soltau GmbH & Co. KG und somit der Auflösung des Eigenbetriebes Stadtentwässerung zugestimmt.

Ab 2024 wird die Stadtentwässerung mit ihrem Kanalnetz und dem Klärwerk wieder komplett in die Stadtverwaltung integriert.

„Nach reiflicher Überlegung werden wir die Stadtentwässerung wieder vollständig in die städtische Verwaltung einbinden. Dadurch können wir vorhandene Doppelstrukturen vermeiden, Synergien erschließen und Kosten und Steuerlasten reduzieren. All dies wird den Bürgerinnen und Bürgern und Gewerbekunden zugutekommen. So können wir Kosten reduzieren, Kostensteigerungen begrenzen und den Kunden vor Gebührenerhöhungen schützen. Zudem wird die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des städtischen Haushaltes gestützt und die Genehmigungsfähigkeit der kommenden Haushaltspläne ermöglicht“, erklärte Bürgermeister Helge Röbbert.

In den nächsten drei Jahren werden die für die Eingliederung notwendigen Abstimmungen in enger Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Soltau erfolgen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Soltau werden selbstverständlich übernommen und weiterbeschäftigt.

Die sehr gute Qualität der Stadtentwässerung und des Kundenservice wird sich deshalb nicht verändern.